Benjamin Bergmann
José Carlos Rouxinol de Abreu
José Carlos Rouxinol de Abreu
Daniel Bräg
Dominik Wandinger
Jörg Besser
Moritz Walser
Stanislav Vajce


Installationsansichten der Ausstellung LUXXXUS in der Galerie der Künstler des BBK München, 2014
Fotos: Brigitta Reuter

  „München leuchtete" beschreibt bereits Thomas Mann 1902 in seiner Novelle „Gladius Dei" liebevoll den Glanz Münchens als eine der führenden Kunsthauptstädte der Stadt, karikiert sie jedoch zugleich in tiefst ironischer Weise. Mit Hilfe des Plots um die Figur des Hieronymus und seiner Dünkel um die Reproduktion eines vermeintlich frivolen Bildes bemerkt Mann, dass Kunst auf das Dekor reduziert wird und nur als Ware noch eine Funktion besitzt. Kunst ist in der Novelle hauptsächlich als Reproduktion gegenwärtig. Mann bleibt nicht verborgen, dass weite Kreise der Bevölkerung für Kunst nicht empfänglich waren, sondern stumpf vor sich hinlebten.

Gedanklich knüpft die Ausstellung LUXXX.US bewusst hier an. Im Titel greift der Bestandteil „Lux" als Einheit des Lichtes die enge Verbindung Münchens zum Leuchten auf. Zugleich unterstreicht das ergänzende englische Pronomen „us" das Gemeinschaftsprojekt und in der Gesamtheit der beiden Worte entsteht der „Luxus" bzw. LUXXX.US als Begriff des Überflusses. Überfluss in Form einer Menge an Licht ist zugleich ein Augenzwinkern auf die vielbeschriebene „Luxusmetropole".

2014 ging die Halle 6 mit dem Ausstellungsprojekt LUXXXUS auf Tour. Künstlerische Positionen der Halle 6 sowie eingeladene Künstlerinnen und Künstler aus München und Umgebung präsentierten innerhalb dieses Ausstellungsformates Kunstwerke in Auseinandersetzung mit dem Thema Licht. Die erste Ausstellung fand in der Galerie der Künstler des BBK München statt und bildete den Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Ausstellungsreihe, die im Folgenden an den Standorten Kunst- und Gewerbeverein Regensburg, Verpackerei Gö in Görisried und in der V8 PLATTFORM FÜR NEUE KUNST in Karlsruhe zu sehen war.
LUXXXUS bildet ein flexibles Ausstellungsformat, welches je nach Ausstellungsort in der Anzahl der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sowie in der Auswahl der vorgestellten Werke variieren kann. Die verschiedenen Standorte ermöglichen darüber hinaus unterschiedliche ortsbezogene Realisierungen.
Die Ausstellung LUXXXUS bietet einen vielschichtigen Einblick in den künstlerischen Umgang mit dem Thema Licht.
Licht wird in den vorgestellten Werken zum Träger künstlerischer Ideen und zum Material der Kunst, wobei die Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichsten - u.a. architektonischen, raumbezogenen, kulturhistorischen, oder soziologischen - Fragestellungen folgen.